11. Februar 2013

Spielzeug und Fantasiebremsen

Es war mal wieder Zeit für einen Spielzeugwechsel für den Spielbereich im Wohnzimmer. Ich versuche immer, dass das Spielzeugangebot für das Wintermädchen übersichtlich bleibt. Ich möchte sie nicht überfrachten und ihr die Wertigkeit ihrer Spielzeuge vermitteln. Aber ihr wisst ja wie das ist. Man bekommt hier und da was geschenkt...oder bummelt über Flohmärkte und wie von Geisterhand landen viele bunte Dinge für das Kleinste in den Einkaufsbeuteln ;-) In der letzten Zeit konnte man kaum noch einen Unterschied zwischen dem Wohnzimmer und dem Kinderzimmer erkennen...also musste wieder aus- und umsortiert werden.

Für das Wohnzimmer wurden folgende Sachen ausgesucht:
Kochbesteck, 2 Töpfe, Holzgemüse/Obst, Klanghölzer (mit denen kann man auch gut rühren;-), Kochhandschuhe und ein selbstgemachtes Rasselgläschen gefüllt mit Farfalle Nudeln. 


Den Deckel und die Seiten vom Gläschen habe ich natürlich wieder mit Masking Tape  aufgepeppt. Das Wintermädchen liebt ihre Kochutensilien. Zuvor hat sie mit den Dingen aus meiner Küche gespielt.Doch dann gab es immer öfter Theater, wenn ich den Schneebesen oder den Kochlöffel mal selber zum Kochen brauchte...


Aussortiert habe ich heute eine Menge. Die ganzen kleinen Babyrasseln z.B. ...und auch geschenktes Spielzeug,mit dem wir WIRKLICH nichts anfangen können, weil es einfach zu laut und wild dudelt, blinkt und brummt. Diese Fantasiebremsen kann ich einfach nicht ausstehen! 

Außerdem habe ich meinen Tinnitus leider immer noch...da brauche ich nicht noch sprechende Bücher mit schnellem Gesang,oder?

Kommentare:

  1. Na Hunger gestillt in der Zwischenzeit? ;-))
    Richtig so, ich mag diese lauten blinkenden quietschenden Spielsachen auch gar nicht. Hübsche Schublade ist es nun, und so vielseitig einsetzbar, da kommt Freude auf....
    Lieben GrussFabienne

    AntwortenLöschen
  2. Ja, die Küchenutensilien stehen hier auch hoch im Kurs. Sehen gut aus!
    Und bei Terrorspielzeugen denke ich immer an eine schreckliche Plastikgitarre, die immer "Old MacDonald had a Farm" jodelte (hinterher dann verzerrt und langsam). Wie gut, dass es die hier nicht mehr gibt ;-)
    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen

Na denn man tau :-)