19. Januar 2013

SpielgruppenZeit mit dem Wintermädchen

Es war wieder KrabbelgruppenZeit. Für das Wintermädchen ist das etwas ganz besonderes. Ihre Schwestern zu Hause sind ja bereits einige Jahre älter, da muss ich nach anderen Wegen suchen um ihr Erfahrungen mit gleichaltrigen Kindern zu ermöglichen. Ich mache das gerne. Vor allem, weil wir in unserer Spielgruppe viele tolle Mütter haben, die mir mittlerweile schon ans Herz gewachsen sind. Wer hier mitließt und auch Mutter ist, weiß vielleicht schon aus eigener Erfahrung, dass das in solchen Gruppen nicht immer der Fall ist. Da gibt es Gezicke, Konkurrenzkampf, Neid usw....nein, nicht unter den Kindern - ich meine die Mütter ;-)


Beim letzten Treffen gab es nicht nur ne Menge Möglichkeiten zum Toben, Lachen, Spielen oder Beobachten, es gab auch frische, warme Waffeln mit Puderzucker. Einfach perfekt zum krümeln, zerdrücken und ausgiebigen Kauen...egal,ob man erst 4 Zähne im Mund hat ;-)


Nach dem Essen wurde dann wieder die Umgebung unter die Lupe genommen.Natürlich im flotten Babygang mit wackelndem Windelpopo. Mal wird gemeinsam gespielt, manchmal ist es aber auch einfach nur faszinierend unterm Tisch zu sitzen und zu beobachten, was die anderen Kinder da so treiben.


So viel Inspiration, so viele Erfahrungen...mein kleines Wintermädchen saugt wie ein Schwamm alles auf. Und so soll es doch sein.

Ich wünsche euch allen einen schönen (Familien) Sonntag !

Kommentare:

  1. Krabbelgruppen sind toll!Wir sind auch immer gerne hingegangen!! Unsere Truppe bestand aus 3/4unseres Geburtsvorbereitungskurses kannten uns also schon schwanger und zu fünf treffen wir uns jetzt immer noch, aber oft abends ohne Kids, ist auch mal total nett :-)
    Euch auch einen schönen Sonntag!
    LG
    Caro

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Adeline,
    wenn ich mir zusätzlich den vorhergehenden Post ansehe, scheinst Du ja eine regelrechte Power-Frau zu sein. Jede Minute ausnutzen, ständig kreativ sein, mit der Kleinen etwas schönes machen, Umgestaltung von Regalen im Wohnzimmer, Bummel in Winterswijk usw. An Krabbelgruppen oder Spielgruppen haben wir genauso teilgenommen, als unsere Kleine noch sehr klein war. Den Austausch mit anderen Müttern fand ich wichtig (war mit unseren Größeren schon mal zu solchen Spielgruppen). War insgesamt sehr gesellig.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde Krabbelgruppen auch wichtig. Genauwie später den Kindergarten. Einfach, damit die Kleinen lernen, sich mit anderen anzufreunden und auseinanderzusetzen. Wobei meine Motte mit eins schon im Kindergarten war und da jeden Tag ihre Krabbelgruppe hatte;-)
    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  4. Auch wenn unsere Maus mittlerweile in die Krippe geht, treffen wir uns immer noch regelmäßig mit den Muttis und Babys aus dem Geburtsvorbereitungskurs. Auch wir haben das Glück, eine ganz tolle Gruppe zu sein, ohne "Mein Kind kann schon..." und "Hach, wir machen das aber so und so...". Es macht einfach Spaß zusammen zu sitzen, ein Käffchen zu trinken und den Mäusen beim Spielen zuzugucken.

    Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag!
    Liebste Grüße aus Hamburg,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  5. oh ja, in einer krabbelgruppe hab ich auch frauen kennengelernt, die auch heute - nach 9 jahren - noch ganz tolle freundinnen sind :-) aber ich hab auch welche kennengelernt bei denen ich dacht "ohhhhhh jeeee" und da war ich dann saumässig froh wenn die sich in der gruppe nicht wohlgefühlt haben und schnell wieder weg waren :-))))

    glg
    katja

    AntwortenLöschen
  6. hm :-( mein Kommentar hat wohl wieder unser Internetabsturz gefressen... hatte direkt den Abend als du den Post veröffentlicht hast schon geschrieben ;-)
    Wir waren auch immer gerne in der Krabbelgruppe und treffen uns auch heute noch mit "dem harten Kern" oft auch abends ohne Kinder ( ist auch mal nett ;-) )
    Möchte ich mit der Kleinen auch gerne wieder machen, aber erstmal gehen wir zum Babyturnen :-)
    liebe Grüße aus dem verschneiten Münsterland...
    Caro

    AntwortenLöschen
  7. So eine Spielgruppe ist schon was tolles! Als ich klein war wurde ich von meiner Mama so auch oft in "Kontakt" mit Gleichaltrigen gebracht. :) Da ich keine Geschwister habe, war das auch immer toll für mich. Und dein kleines Mädchen hat ja, wie man auf den Fotos erkennen kann, auch ganz viel Spaß dabei! Und wenn's der Mama dann auch noch Spaß macht und die anderen Mamas auch nett sind (und ich dachte ja, die Zickereien unter Mädels hören nach der Schule auf! ;)) ist's umso toller!
    Ganz liebe Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen
  8. No es muy buena la traducción, pero entiendo que la historia va del mundo de los niños y cómo una niña se divierte aunque sea escondida bajo una mesa.
    Así es: necesitan bien poco para divertirse con sus juegos inventados.
    Un abrazo desde Valencia (España)
    Carmen Sabater Rex

    AntwortenLöschen

Na denn man tau :-)